Aufgaben & Ergebnisse

13. Hunderallye 2018: 

91 Hunde waren am Start - davon 12 Kinder und 9 Jugendliche. 9 Ehrungen und für ALLE Teilnehmer gab es wie immer Urkunden und Sachpreise! 

 

Ein toller sonniger herbstlicher Tag! 

 

Die Geländeaufgaben: 

Gelände 1: 

 

 

1 (20)

 

 

2 (15)

 

3 (10)

 

4 (5)

Hunde-

führer

 

Der Hund darf an der Pylone (Start) von einem Helfer gehalten werden (läßt dann los, sobald der HF ihn abruft.

 

HF soll seinen Hund abrufen und ihn auf einem der Kästchen stoppen. Je nach dem auf welchem Kastel der Hund stoppt gibt es die jeweiligen Punkte!

 

 

Gelände 2: Regenschirm: 

 

HF nimmt zuerst den Regenschirm, stellt oder setzt seinen Hund an der 1. Pylone ab, und stellt sich in den Hulareifen. Dann muss HF seinen Hund einmal um die Pylonen herum führen.

Der Hund MUSS außen um die Pylonen gehen!!!

 

 Foto folgt noch .... 

 

Gelände 3: Rollendes Körbli 

 

               ^

Hkorb

     ^                  ^

  1. Pylone 5 Punkte         2. Pylone 10 Punkte                                    3. Pylone 20 Punkte

 

Springt der Hund aus dem Korb, ist die Aufgabe beendet. Punkte gibt es nur für die erreichten Pylonen. In dieser Aufgabe gibt es keine 0 Punkte – es sei denn der Hund geht nicht in den Korb!

 

    Foto folgt noch .... 

 

Gelände 4: 8terBahn:

 

HF muss mit seinem Hund in der vorgegebenen Zeit:

Erwachsene 15 Sekunden / Kinder 20 Sekunden eine 8 laufen! Beide müssen über den Hüpfer!

 

Punkte: Erwachsene 15 Sek. = 20 Punkte

Kinder 20 Sek. = 20 Punkte

 

Wer länger als die vorgegebene Zeit braucht 5 Punkte Abzug!

Wer den Hüpfer nicht geht 5 Punkte Abzug!

 

 

 

   Foto folgt noch.... 

 

Platz 1: Das Bermudadreieck

 

HF zieht die Schwimmflossen an und geht mit seinem Hund NAH einmal entlang der Stangen. (Auf welcher Hand der Hund geführt wird ist egal)

Der Hund MUSS an den Stangen entlang laufen! Wieder an der Pylone angekommen, muss der Hund abgesetzt werden! Und die Schwimmflossen werden ausgezogen.

Jede passierte Stange 5 Punkte = 15 Punkte

Hund blieb am Ende sitzen = 5 Punkte Gesamt: 20 Punkte

 

Abzug: Tritt der Hund über eine Stange 5 Punkte Abzug

Bleibt der Hund am Ende nicht sitzen = 5 Punkte Abzug

 

   Foto folgt noch ...

 

Platz 2: Alles im Eimer

 

HF legt/setzt seinen Hund auf den Teppich – Nimmt den Greifer und verteilt je einen Ball aus dem Korb in die Becher. Pro Ball im Becher 5 Punkte. Bleibt Hund sitzen oder liegen 10 Punkte

 

Abzug. Fällt ein Ball nicht in den Becher 5 Punkte Abzug/ Hund steht auf 5 Punkte Abzug. Hund verlässt Teppich 0 Punkte – Aufgaben ENDE

 

   Foto folgt noch ...

 

Platz 3: Geschickt eingefädelt 

HF muss auf den Klötzern entlang laufen OHNE den Boden zu berühren! Hund muss durch die Gasse gehen (hinter oder vor dem HF ist egal. Hund darf nicht abgerufen werden!) und auf keine Klötzchen springen.

Punkte- HUND: je erreichtes Klotzpaar 5 Punkte – Gesamt 20 Punkte

Die Aufgabe ist beendet, wenn HF vor dem Ziel den Boden berührt oder der Hund vor dem Ziel die Gasse verlässt! Punkte gibt es nur für die Klotzpaare, die der Hund abgelaufen ist!

   Foto folgt noch ...

 

Platz 4: Im Zick auf Zack: 

Es kann von beiden Seiten aus gestartet werden. NUR der Hund springt!

Erwachsene müssen joggen! Kinder dürfen im Schritt gehen!

Pro Hüpfer 5 Punkte – Gesamt 20 Punkte

Abzug: Zögert der  Hund - pro Hüpfer 5 Punkte Anzug

 

 

 

Die 12. Hunderallye 2017:  Ein toller Tag mit Euch und Euren Hunden! 

 

114 Starter - davon 11 Kinder und 8 Jugendliche. 8 Ehrungen und für ALLE Teilnehmer gab es wieder Urkunden und tolle Sachpreise. 

 

Die Geländeaufgaben:

Schneckentempo

HF legte sich die Wärmflasche auf seinen Kopf und ging

von Pylone zu Pylone und der Hund über die zwei

Hüpfer.

 

Hund geht über die zwei Hüpfer 10 Punkte (je Hüpfer 5 Pkt.)

HF mit Wärmflasche (Kopf) 10 Punkte (je Pylone 5 Pkt.)

 

Schwimmnudel-Mikado

Mit lockerer Leine den Hund durch die Mikado-Gasse locken.

Um Punkte zu bekommen, muss der Hund mit allen vier Pfoten

drin gewesen sein!

 

Hund geht komplett durch die Mikado-Gasse 20 Pkt.

Hund geht bis zur Hälfte durch und dann seitlich raus 10 Pkt.

Hund geht mit allen vier Pfoten rein, gleich wieder raus 5 Pkt.

Hund geht gar nicht rein 0 Punkte

    

 

Turn a Round

Der Hund sollte neben dem HF absitzen (links o. rechts). Der HF

sollte VOR dem Hund einmal komlett um den abgesetzen Hund

eng herum gehen. Danach soll der Hund VOR dem HF einmal

herum gehen. 

 

HF geht um Hund, Hund bleibt sitzen 10 Punkte

Hund geht vor dem HF einmal rum +10 Punkte 

     

 

Merke was du gesehen hast:

HF sollte mit seinem Hund sehr zügig im Schritt um die Eimer

laufen. Gegenstände: Halsband / Leine / (Regen)mantel /

Bürste/ Schere

 

Pro Gegenstand 5 Punkte = 25 Punkte 

+ Zusatzfrage: Wieviele Eimer (5) waren leer? + 5 Pkt.

Gesamt: 30 Punkte

       

 

Die Platzaufgaben: 

Flaschenslalom mal anders: 

Ein Seil mit einem Holzstöckchen wurde am Halsband oder

Geschirr befestigt. HF sollte mit dem Hund den Salom joggen.

Es durfte keine Flasche berührt werden oder umfallen.

 

Pro Flaschepaare gibt es 5 Punkte = Gesamt 20 Punkte

Flasche berührt oder umgefallen - je 5 Punkteabzug

            

 

Swing In

Mit dem Schläger den Ball in das Wurfzelt schupsen. Landet der

Ball in oder auf Höhe eines Vierecks, gab es unterschiedliche

Punkte. Hund soll an der Pylone bleiben (wie ist egal - Helfer

darf Hund notfalls an der Leine halten) und Hund sollte

ein „Kunststückchen" zeigen. 

 

HF Punkte:  5 / 5 / 5 / 10

Hund Kunststück  10 Punkte        Gesamt 20 Pkt.

 

     

 

Knochenball-Jagd:

HF musste mit Hund über die Stangen laufen, ein Knochen-

ball aus den Eimern holen - einmal um alle Eimer zurück laufen

und in den leeren Eimer legen. (Auf welcher Hand HF die Eimer 

umrundet war egal) 20 Sekunden Zeit um 2 Bälle in den Eimer

zu bringen. 

 

Punkte: pro Ball 10 Punkte - Gesamt 20 Punkte

     

 

Mach deinem Hund den Clown: 

HF setzt oder stellt Hund an der Pylone ab, geht hinter den

Clown, schaut durch das Loch, die Hände durch die kleinen

Löcher stecken und ruft Hund ab. Der Hund sollte vor  Nudel

gestoppt werden! 

 

Punkte – vor der Nudel Stop, Sitz oder Platz 20 Punkte

Hinter der Nudel Stop, Sitz oder Platz 10 Punkte

Hund läuft hinter den Clown zum HF : 0 Punkte

 

 

     

 

 

 

Die 11. Hunderallye 2016:    

Aktuell: Die FOTOS von 2016 stehen online - in der Foto Galerie!

 

94 Starter (Hunde!), davon 11 Kinder und 9 Jugendliche. 7 Ehrungen und für ALLE Teilnehmer wieder Urkunden und tolle Sachpreise!

 

Gute Laune

Spass haben

 a bissi albern sein

 

Die Geländeaufgaben:  

Rund und Bunt:

Der HF soll den Hund außerhalb der Schwimmnudeln

durch die Reifen führen! Verlässt ein Hund einen Reifen,

darf der HF seinen Hund außerhalb der Schwimmnudeln

animieren den nächsten Reifen zu durchlaufen –

bekommt aber für den verlassenen Reifen keinen Punkt! 

Abrufen-Gegenüberstellen ist nicht erlaubt.

 

Nix verschütten: 

HF legt die Leinenschlaufe über den Schöpfkellenstiel,

dann das Wasser aus der Schüssel aufnehmen (solange

darf HF mit der freien Hand die Leine halten), dann muss

er OHNE Hand an der Leine von Pylone zu Pylone laufen.

Sobald Wasser aus der Kelle fällt, ist die Übung beendet! 

 

Sag es vorraus: 

Ein Napf mit Milch/Wassergemisch - Ein Napf mit Wasser.

Der HF muss voher ansagen an welchen Napf der Hund

zuerst gehen wird und geht erst dann mit dem Hund an die

Start-Pylonen! Der HF muss zwischen den Pylonen bleiben,

darf den Hund animieren an den angesagt Napf zu gehen.

Es reicht, wenn der Hund eine klare Napf-Dendenz zeigt! 

 

Macht mal Pause: 

Der HF setzt sich auf den großen Stuhl. Der Hund muss auf

der linken oder rechten Seite des Stuhles bleiben! Ob der Hund

liegt, sitzt oder steht ist egal.Der HF bekommt einen Karton

mit der Bild-Frage (NICHT laut lesen!) und zeigt binnen 5 Sec. 

die Antwort! Danach soll der Hund UNTER den Beinen des HF

die Stuhlseite wechseln. Kinder: eine leichtere Bilder-Frage! HF

mit zwei Hunden bekommen beide Bilder-Fragen.

 

 

Die Platzaufgaben:

 

Ferngesteuert:

HF stellt oder setzt sein Hund am Gasseneingang ab. HF geht

auf die andere Seite zum Gassenausgang und ruft Hund ab.

Der Hund soll über alle Hindernisse zu seinem HF laufen. 

 

Flaschendrehen:

HF darf in die Petflasche ein Leckerlie tun. Der Hund soll mit

der Pfote oder Nase die Petflasche zum drehen bringen. 

Der 1. Versuch muss ohne Pfotenhilfe sein, dann gilt der 2.

und der 3. Versuch, in dem der HF die Pfote führen muss!

 

 

Lockende Versuchung:

HF setzt die Kappe auf, an der 4 Würste hängen.(Schild mit

Würste muss vorne sein!), zieht dem Hund in der Hocke! eine

Krawatte an (einmal Schlaufe) Hund darf nicht an die Wurst!  

 

Gute Nase: 

HF führt im normalen Schritttempo - nicht bummeln - seinen Hund an der Wäscheleine entlang, nichts zeigen!, nur den

Hund beobachten! Der Hund soll dabei deutlich anzeigen in welcher Socke die Würstchen sind - 2 Würstchen/ 2 Socken

HF sagt dann leise, in welchen Socken die 2 Würstchen sind!

Hund darf keine Socke klauen! 

 

 

 

Die 10. Hunderallye 2015: 

70 Starter, 10 Ehrungen und wieder gab es für jeden Teilnehmer tolle Sachpreise!

 

Die Geländeaufgaben: 

 

Der Kreis:

HF geht in den Kreis und führt Hund außerhalb des Kreises herum. Der Hund sollte nicht in den Kreis kommen und über die zwei kleinen Sprünge gehen. Für ältere Hunde wurde die Schwimmnudel auf den Boden gelegt. 

                 

 

Hab mein Wagen voll geladen: 

 

Hund auf den Wagen (HF darf helfen)

HF schiebt den Wagen zum 1. Eimer und legt den Gegenstand auf den Wagen.

Schiebt zum 2. Eimer und legt Gegenstand ab.

Hf schiebt bis Ziel (Pylone) - ERST DANN darf der Hund den Wagen verlassen!                                          

               

 

Blindes Vertrauen:

12 Standen stehen in einer Linie 12 m aus-

einander. Zwischen den Stangen ist ein Seil befestigt, an dem mehrere Sackerln hängen.

HF muss mit verbundenen Augen die 12m ablaufen und stehen bleiben, wenn er meint am letzten Sackerl zu sein. 

               

 

Team: Rate mal wer oder was das ist:

25 Begriffe ( je einer auf einer Karte) Z.B. 

Kämmen, Kraulen, Tierarzt, Zähne, usw.:

Ein HF zieht eine Karte und zeigt am eigenem 

Hund den Begriff – nicht sprechen!!!

Der andere HF muss raten – Er darf nur je ein Wort als Lösung nennen!!! Und hat zwei Chancen! Dann zieht der andere HF eine Karte usw.

 

               

 

Die Platzaufgaben:

 

Abrufen mal anderes:

Eine Platte auf Stangen, andere Platte unten

reinlegen, Teppich drauf. Pylone als Startpunkt vor

und eine hinter die Platten als Ziel stellen.

 

Hund am Start - Hund muss nicht sitzen, liegen …

HF geht an die Ziel Pylone und ruft Hund ab.

Hund muss drunter durch zum HF. 

               

 

Durch - Rauf - Runter:

ein große flache Wasserwanne. Hund muss mit mindestens einer Pfote im "Wassergraben" gewesen sein. Danach über

den Steg. 

               

 

Sicher ans Ziel:

Gymball über die Wippe – Hund sollte neben dem

HF gehen. Der Ball sollte sicher über die Wippe

gefahren werden. 

               

 

Tunnelblick:

Zwei kurze Tunnel stehen über Eck. Hund soll

durch Tunnel gehen. Ob von Rechts oder Links

kann HF selbst entscheiden. Der Hund musste

über die offene Eckseite in den zweiten

Tunnel laufen. 

               

 

So mancher hatte es dem Hund erstmal

vorgemacht laugh

               

 

 

Die 9. Hunderallye 2014:

 

Die Geländeaufgaben:

 

Hüpfen macht spass:

Der HF (Hundeführer) sollte mit seinem

Hund zeitgleich/parallel  über einen

Hundetunnel springen.

 

So manch einer sprang über das

Wurfzelt :-)) 

 

(Voting von 2013 - aus dem Jahr 2006) 

 

Streckenposten: Nadja 

                         

 

Abrufen leicht gemacht: 

Der HF sollte seinen Hund in das 1. Kästchen

setzen oder ablegen, ging dann in das

3. Kästchen, rief seinen Hund ab, der im

2. Kästchen zum Anhalten/stoppen kommen

sollte.

 

(Voting 2013 - aus dem Jahr 2010) 

 

Streckenposten: Alex 

                         

 

Hula Hoop-Reifen - Vertrauen:

der Hund sollte auf einen Teppich gesetzt

oder abgelegt werden. Der HF legte nacheinander zwei Hulahoop-Reifen über den Hund. Und dann die Reifen über den Hund wieder entfernen. 

 

 (Voting 2013 - aus dem Jahr 2008)

 

Streckenposten: Ruben

                    

 

Ab ins Körbchen:

Zwei unterschiedlich große Hundekörbe.

Der HF sollte zu erst bestimmen in welchen Korb

sein Hund gehen wird/soll. Aus einem geringen

Abstand heraus, sollte der Hund dann in das

entsprechende Körbchen geschickt werden.

Gar nicht so einfach, wenn der Hund sich für

das falsche Körbli entschied :-))

 

Streckenposten: Antje

                   

 

Die Platzaufgaben: 

 

Slalomlauf mit allerlei "Geflatter":

Drei niedrige "Flattertore", in denen unterschied-

liche Gegenstände hingen (Petflaschen; bunter

Fliegenvorgang, Kuscheltiere). Um die Tore zügig

und fehlerfrei passieren zu können, musste der HF

mit seinem Hund gemeinsam unter die Tore durch.

Nach jedem Tor galt es eine Pylone zu umrunden,

um das nächste Tor anzulaufen. 

 

Aufgabenposten: Fredericke

                  

 

Treib den Ball: 

ein Teppich, ein Gymball, ein Leckerlie

Der Hund sollte vor dem Teppich abgelegt

werden. Der HF legte ein Leckerlie unter den Ball.

Um an das Leckerlie zu kommen, musste der Hund

den Ball vom Teppich schubsen.

 

(Voting 2013 - aus dem Jahr 2011)

 

Aufgabenposten: Ellen

                 

 

Wannen-Rondell:

Der Hund sollte eine komplette Runde auf den 

Wannen laufen. Der HF durfte beim Aufstieg

helfen. 

 

Aufgabenposten: Danni

               

 

Foootoooshoooting: 

ein T-Shirt, ein Schal, ein paar Wanderstiefel

galt es dem Hund in 30 Sec. anzuziehen. Für

die Stiefel gab es die meisten Punkte.

 

(Voting 2013 - aus dem Jahr 2006)

 

Aufgabenposten: Tine + Nadja

                 

 

Die Fragen und Bilderrätsel stehen in der Unterrubrik linke Navigationsseite. 

 

Die Sieger 2014


 

  Kinder:

  1. Platz Philipp Tauber mit Sisa 

  2. Platz Tamara Twelkmeyer mit Luna

  3. Platz Maya Mattheis mit Josefine

    Jugenliche:

    1. Platz Alina Gunold mit Amy

    2. Platz Jasmin Seikritt mit Balu

    3. Platz Ilona Frantzki mit Ninou

  Erwachsene:

  1. Platz Andra Winter mit Sprocket

  2. Platz Claudia Reinke mit Gwendolyne

  3. Platz Silvia Sattelmeier mit Cleo

 

Die Ehrungen:


 

Pechvogel 2014: "Rocco" u. Lydia Pfeffer

ältester Hund "Marlo" 14 Jahr alt -- jüngster Hund "Balu" 1 Jahr alt

größter Hund "Sam" 72 cm -- kleinster Hund "Panda" 24 cm

ältester Mensch Petra Schweitzer u. Kristina Drukarczyk 69 Jahre

jüngster Mensch Phillipp Tauber 6 Jahre

 

Hinweis: Die Fotographen: Nadja Ullisch, Michelè Götz und Tine Rühl

              Die Bilder von Petra Schiller stehen ebenfalls in der Fotogalerie

 

 

 

 

Erstellt von Die Lauscher (Montag, 20. Oktober 2014, 08:35 Uhr)